Die Internationale Schule für Holocaust-Studien (ISHS)

Seminarangebote für die deutschsprachigen Länder


Der Desk für die deutschsprachigen Länder bietet Fortbildungsseminare für Lehrkräfte und Multiplikatoren aus dem formalen Bildungssystem sowie dem nicht formalen Bildungsbereich an. Auch Angehörige der Polizei sowie der Justizverwaltung zählen zu unseren Zielgruppen.
Die Seminare werden auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppen zugeschnitten und sind je nach Absprache auf einen Zeitraum von ca. 5 bis 14 Tagen angelegt.

Um Kommentare ehemaliger SeminarteilnehmerInnen zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Mit folgenden Partnerinstitutionen besteht eine kontinuierliche Kooperation:

Bundesrepublik Deutschland:

  1. Land Nordrhein-Westfalen
    Bezirksregierung Münster

    Zielgruppe: Lehrkräfte an allen öffentlichen und privaten Schulen der Sekundarstufen I und II des Landes Nordrhein-Westfalen
    Seminardauer: ca. 12 Tage
    Ein Beispielprogramm finden Sie hier.
    Information: Ulrike Schneider-Müller
    oder unter: www.brms.nrw.de/lehrerfortbildung

  2. Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern
    Zielgruppe: Lehrkräfte an allen öffentlichen und privaten Schulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern
    Seminardauer: ca. 12 Tage
    Ein Beispielprogramm finden Sie hier.
    Information: Frau Eike Benzin

  3. Sächsisches Staatsministerium für Kultus und Sport
    Zielgruppe: Lehrkräfte an allen öffentlichen und privaten Schulen des Landes Sachsen
    Seminardauer: ca. 12 Tage
    Ein Beispielprogramm finden Sie hier.
    Information: Frau Heidrun Forssbohm

  4. Seminare für ReligionspädagogInnen in Deutschland (alle Bundesländer)
    Zielgruppe: ReligionspädagogInnen in Deutschland (alle Bundesländer)
    Seminardauer: ca. 8 Tage
    Ein Beispielprogramm finden Sie hier.
    Information: Herr Hans Scholz

  5. Seminare für Angehörige der deutschen Polizei, Seminare für Bedienstete der Justizverwaltung, Sonstige
    Ein Beispielprogramm eines Seminars für Bedienstete der Justizverwaltung finden sie hier.
    Information: germany.education@yadvashem.org.il

  6. Landeszentrale für politische Bildungsarbeit im Staatsministerium für Unterricht und Kultus des Freistaates Bayern
    Zielgruppe: Unterschiedliche Zielgruppen, u.a. Lehrer, Mitarbeiter an Gedenkstätten, Schüler, Auszubildende
    Seminardauer: 5 - 10 Tage
    Ein Beispielprogramm finden Sie hier.
    Information: Werner Karg, Robert Sigel
    Kooperationsvertrag zwischen der Landeszentrale und Yad Vashem.

  7. Südwestdeutscher Lehrerinnen- und Lehrerverband für historische, politische und ökonomische Bildung e.V. / Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg / Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
    Zielgruppe: Unterschiedliche Zielgruppen, u.a. Lehrer, Mitarbeiter an Gedenkstätten, Schüler, Auszubildende
    Seminardauer: 5-10 Tage
    Ein Beispielprogramm finden Sie hier.
    Information: Eva Obbarius, Maria Halbritter

Republik Österreich:

_erinnern.at_ im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur
Zielgruppe: Lehrkräfte an allen öffentlichen und privaten Schulen Österreichs (alle Bundesländer)
Seminardauer: ca. 14 Tage
Ein Beispielprogramm finden Sie hier.
Information: www.erinnern.at (email: office@erinnern.at)

Fürstentum Liechtenstein:

Seminare für LehrerInnen des formalen Bildungssystems Liechtensteins
Zielgruppe: Lehrkräfte an allen öffentlichen und privaten Schulen Liechtensteins
Seminardauer: ca. 8 Tage
Ein Beispielprogramm finden Sie hier.
Information: Herr Arno Braendle

Schweizerische Eidgenossenschaft:

Pädagogische Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz, Zentralschweiz Luzern und Zürich
Zielgruppe: Studierende der Pädagogischen Hochschulen der Schweiz
Seminardauer: ca. 10 Tage
Ein Beispielprogramm finden Sie hier.
Information: Peter Gautschi
Kooperationsvertrag zwischen den Pädagogischen Hochschulen und Yad Vashem.

Darüber hinaus können ggf. Kurzseminare zur Pädagogik des Holocaust im deutschsprachigen Raum sowie Videokonferenzen organisiert werden.

Anfragen richten Sie bitte an die International School for Holocaust Studies, Yad Vashem (germany.education@yadvashem.org.il) oder an unsere Repräsentantin in Deutschland (Berlin):

Deborah Hartmann
Tel. 0049-30-88 49 46 58
Mail: deborah.hartmann84@gmail.com